Fettabsaugung

Vor dem Eingriff kommt es in jedem Fall zu einer kostenfreien persönlichen Beratung mit dem behandelnden Arzt. Hier werden die Einzelheiten der ganzen Behandlung sowie die möglichen Komplikationen besprochen, und die individuellen Fragen beantwortet.
Die folgenden Beschreibungen dienen zur Orientierung und sind bei der Vorbereitung zur Beratung behilflich.

Betäbungsart:
Vollnarkose
Länge der Operation:
Je nach Größe der Region und Dicke des Fettgewebes
Voraussichtliche Dauer des Krankenhausaufenthaltes:
1 Tag
Gesellschaftsfähigkeit:
Nach 1 Woche
Fortsetzung der herkömmlichen Lebensweise:
Nach 2 Wochen
Vollkommene Genesungszeit:
2-3 Monate

 

Gründe für den Eingriff

Fettpolster sind unerwünschte Fettansammlungen, die sich durch Fettgewebeüberschüsse überall auf dem menschlichen Körper bilden können, entweder auf mehreren Regionen oder auch auf nur einem bestimmten, gut abgrenzbaren Gebiet. Diese Fettgewebezunahme stört die Ästhetik des Körpers und kann auch das Zufriedenheitsgefühl des Eigentümers beeinträchtigen.

Die Fettpolsterbildung fängt schon ab dem Zeitpunkt der Geburt an, als Fettzellen fähig werden, weiteres Fett an sich zu binden. Das erklärt den Vorgang der Gewichtzunahme, d.h. dass mit der Verminderung der Anzahl von Fettzellen auch die Möglichkeit der Fettablagerung sinkt. Typische Problemzonen, wo Fettgewebeüberschuss am meisten erscheint sind unter anderem das Gesicht, der Hals, die oberen Gleidmaßen, die Brüste, der Bauch, der Rumpf, die Außen-, und Innenseite des Oberschenkels oder die innere Knieoberfläche. 

 

Der medizinische Eingriff

Bei der Operation wird das überschüssige Fett mit Hilfe eines speziellen Sauggeräts von den Problemzonen entfernt.

Je nach behandelter Region werden einige mm kleine Einschnitte auf der Haut gesetzt, durch die die zu entfernenden Fettzellen von der betroffenen Stelle abgesaugt werden.

Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt ihre Dauer hängt sowohl von der Größe der zu behandelnden Region als auch von der Dicke des Fettgewebes ab.

 

Vor der Operation

Da die OP unter Vollnarkose durchgeführt wird, sind die vor der Vollnarkose obligatorischen Untersuchungen (Laboruntersuchungen, EKG, Bruströntgen) erforderlich, die wir gerne für Sie organisieren.  An dem Tag der Operation übernachtet der Patient in dem operierenden Institut.

 

Behandlungen nach der OP, Medikamente, Lebensweise, ärztliche Kontrolluntersuchungen

Nach der Operation empfehlen wir Ihnen, ca. 1 Woche einen Kompressionsverband zu tragen. Die Fäden werden eine Woche nach der OP entfernt. 24 Stunden nach dem Eingriff darf der Patient zu Hause den Deckverband entfernen und den operierten Bereich duschen.

Nach der Operation können in der Haut vorübergehend Blutungen, beziehungsweise 1-2 Wochen lang auch oberflächliche Unebenheiten entstehen. Das endgültige Ergebnis wird erst nach 2-3 Monaten erreicht.

Termine für die weiteren (kostenlosen) Kontrolluntersuchungen werden in den Konsultationen vereibart.

Sollten auf dem operierten Bereich Schwellungen oder Schmerzen auftreten bzw. hätten Sie Fieber oder weitere Beschwerden, wenden Sie sich bitte umgehend an uns.

 

Allgemeine und spezielle Risikofaktoren und mögliche Komplikationen der Operation

Im Falle einer OP unter Vollnarkose werden die Risikofaktoren der Narkose in der persönlichen Konsultation dargelegt. Um das Risiko der OP-Komplikationen vermindern zu können, sind eine Spritze gegen die Entstehung von Blutgerinnsel (LMWH) bzw. Antibiotika vor jeder unter Vollnarkose durchgeführten OP unerlässlich.

Auf der behandelten Hautoberfläche kann es zu eventuellen Heraushebungen oder Vertiefungen, bzw. vorübergehende Gefühlsstörungen kommen.

Über Ihre persönlichen, speziellen Risikofaktoren und die möglichen Komplikationen werden Sie von Ihrem behandelnden Arzt aufgeklärt. 

 

Der nächste Schritt

Würden Sie sich gesunder und glücklicher fühlen, wenn Sie das überschüssige Fettpolster loswerden könnten? Dann wenden Sie sich vertrauensvoll an uns für die Lösung. Bei uns werden Sie persönlich von unserem plastisch-ästhetischen Chirurg Frau Dr. Bernadett Lévay beraten. Die Konsultation ist natürlich kostenfrei und unverbindlich. Sie können hier also jeder Zeit Ihre Fragen stellen.

Kontaktaufnahme

KONTAKTAUFNAHME

Sie werden von unserer Fachärztin,
Frau Dr. Bernadett Lévay beraten!

Dr. Bernadett Lévay
Garantierte Antwort
innerhalb von 24 Stunden
von unserer Fachärztin!

Name:

Email Adresse oder Telefonnummer:

Email-Adresse oder Telefonnummer erneut angeben:

Betreff:

Téma:

Nachricht: