Intimbereich

Vor dem Eingriff kommt es in jedem Fall zu einer kostenfreien persönlichen Beratung mit dem behandelnden Arzt. Hier werden die Einzelheiten der ganzen Behandlung sowie die möglichen Komplikationen besprochen, und die individuellen Fragen beantwortet.
Die folgenden Beschreibungen dienen zur Orientierung und sind bei der Vorbereitung zur Beratung behilflich.

Betäbungsart:
Vollnarkose
Länge der Operation:
1 Stunde
Voraussichtliche Dauer des Krankenhausaufenthaltes:
1 Tag
Gesellschaftsfähigkeit:
Nach 2 Wochen
Fortsetzung der herkömmlichen Lebensweise:
Nach 2 Wochen
Vollkommene Genesungszeit:
2-3 Wochen

 

Gründe für den Eingriff

Übergroße Schamlippen können ästhetische Probleme bereiten oder in nicht wenigen Fällen auch das Sexualleben hemmen.

 

Der medizinische Eingriff

Bei der Operation wird die überschüssige Hautmenge herausgeschnitten. Die Wundnähte lösen sich nach einiger Zeit selbst auf und müssen nicht gezogen werden.

Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt und dauert ca. 1 Stunde.

 

Vor der Operation

Da die OP unter Vollnarkose durchgeführt wird, sind die vor der Vollnarkose obligatorischen Untersuchungen (Laboruntersuchungen, EKG, Bruströntgen) erforderlich, die wir gerne für Sie organisieren.  An dem Tag der Operation übernachtet der Patient in dem operierenden Institut.

 

Behandlungen nach der OP, Medikamente, Lebensweise, ärztliche Kontrolluntersuchungen

Die Wundnähte lösen sich nach einiger Zeit selbst auf und müssen nicht gezogen werden.

Zwei Wochen lang empfiehlt sich, ein schonendes Lebensweise zu führen. Duschen ist ab dem ersten Tag nach der Operation möglich. Es ist weiterhin empfehlenswert, die operierte Region mit Eis zu kühlen.

Termine für die weiteren (kostenlosen) Kontrolluntersuchungen werden in den Konsultationen vereibart.

Sollten auf dem operierten Bereich Schwellungen oder Schmerzen auftreten bzw. hätten Sie Fieber oder weitere Beschwerden, wenden Sie sich bitte umgehend an uns.

 

Allgemeine und spezielle Risikofaktoren und mögliche Komplikationen der Operation

Im Falle einer OP unter Vollnarkose werden die Risikofaktoren der Narkose in der persönlichen Konsultation dargelegt. Um das Risiko der OP-Komplikationen vermindern zu können, sind eine Spritze gegen die Entstehung von Blutgerinnsel (LMWH) bzw. Antibiotika vor jeder unter Vollnarkose durchgeführten OP unerlässlich.

Nach dem Eingriff können sich Blutungen oder Entzündungen einstellen.

Über Ihre persönlichen, speziellen Risikofaktoren und die möglichen Komplikationen werden Sie von Ihrem behandelnden Arzt aufgeklärt. 

 

Der nächste Schritt

Wenn Sie die Schönheit Ihres Intimbereichs korrigieren möchten, um Ihr Selbstbewusstsein und Liebesleben wieder anzuregen, dann lohnt es sich, uns zu kontaktieren. Bei uns werden Sie persönlich von unserem plastisch-ästhetischen Chirurg Frau Dr. Bernadett Lévay beraten. Die Konsultation ist natürlich kostenfrei und unverbindlich. Sie können hier also jeder Zeit Ihre Fragen stellen.

Kontaktaufnahme

KONTAKTAUFNAHME

Sie werden von unserer Fachärztin,
Frau Dr. Bernadett Lévay beraten!

Dr. Bernadett Lévay
Garantierte Antwort
innerhalb von 24 Stunden
von unserer Fachärztin!

Name:

Email Adresse oder Telefonnummer:

Email-Adresse oder Telefonnummer erneut angeben:

Betreff:

Téma:

Nachricht: